Oslo, NOR

Service, Leistungssteigerung

Durchsatz

350'000 t/a

Energieerzeugung

Fernwärme, elektrische Energie

Thermische Energie

2 x 75.5 MWth

22 % Steigerung der Anlagenperformance durch Erhöhung der thermischen Leistung

Der Kessel von Linie 3 der Klemetsruder EfW-Anlage wurde 2011 mit einem nominalen Dampfstrom von 78.1 t/h in Betrieb genommen. Mit diversen Massnahmenpaketen hat HZI seither sukzessive die Feuerungskapazität und die Energieeffizienz erhöht und damit zur Leistungssteigerung der Gesamtanlage beigetragen. Nach jeder umgesetzten Massnahme wurde der Betrieb der Anlage bei der neuen Nennlast bewertet und ein Programm für den nächsten Schritt ausgearbeitet. Dies beinhaltete auch eine gründliche Wirtschaftlichkeitsanalyse. Heute wird der Kessel bei einem Dampfstrom von bis zu 110 t/h betrieben.

Resultat / Lösung

Die erste Erhöhung des Dampfstroms konnte 2015 dank einer Optimierung der Feuerleistungsregelung (FLR) erreicht werden. Es gelang eine Steigerung des Dampfdurchsatzes um 4 % auf 81.5 t/h.

Mit der Installation zusätzlicher Kondensatorsysteme und einer direkten Wärmeauskopplung aus den Economisern sowie einer Erneuerung der Dampfkühler konnte 2016 der Dampfstrom auf bis zu 90 t/h erhöht werden.

2017 installierte HZI die verbesserte FLR und erreichte damit eine dritte Leistungssteigerung mit einem neuen Dampfdurchsatz von bis zu 95 t/h.

Durch die Installation von Inconel-verkleideten Kesselwänden und einem optimierten Reinigungssystem, welches ein Verschmutzen des Kessels verhindert, konnte 2019 die neuste Leistungssteigerung erreicht werden. Diese ermöglicht einen Dampfdurchsatz von bis zu 110 t/h.

Kunde

  • Statkraft AS

Zeitraum

  • 2015 –2019

Umfang

  • Analyse und Machbarkeitsstudie
  • Programme zur Leistungssteigerung einschliesslich Engineering
  • Optimierungs- und Installationsarbeiten
  • Anpassungen der Feuerleistungsregelung
  • Testläufe

PDF Download