Hitachi Zosen Inova und EasyMining unterzeichnen Lizenzabkommen für die patentierte Ash2Salt-Technologie

Hitachi Zosen Inova AG > Energie aus Abfall  > Hitachi Zosen Inova und EasyMining unterzeichnen Lizenzabkommen für die patentierte Ash2Salt-Technologie

Hitachi Zosen Inova und EasyMining unterzeichnen Lizenzabkommen für die patentierte Ash2Salt-Technologie

Am Mittwoch, 15. September 2021, haben das schweizerisch-japanische Cleantech-Unternehmen Hitachi Zosen Inova und das schwedische Innovationsunternehmen EasyMining – eine Tochter des Umweltunternehmens Ragn-Sells – eine Lizenzvereinbarung über die Vermarktung des Ash2Salt-Verfahrens von EasyMining geschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Hitachi Zosen Inova den Absatzbereich für diese einzigartige Technologie ausserhalb der nordischen Länder erweitern.

Als Anlagenbauer von Energy-from-Waste-Anlagen entwickelt und installiert Hitachi Zosen Inova bereits seit mehreren Jahrzehnten Systeme zur Flugaschenwäsche. Nach einer ersten Zusammenarbeit mit EasyMining, der Innovationsfirma von Ragn-Sells, im Mai vergangenen Jahres, haben die beiden Parteien sich nun für eine langfristige Zusammenarbeit entschieden. Als Lizenznehmerin für EasyMinings patentierte Ash2Salt-Technologie wird Hitachi Zosen Inova dieses aufstrebende System zur Extraktion von Salzen aus Flugasche künftig auch ausserhalb Skandinaviens vertreiben. «Wir sind begeistert, dass ein grosses und renommiertes Unternehmen wie Hitachi Zosen Inova die Möglichkeiten unserer Ash2Salt-Technologie erkannt hat und in der Technologie ein solches Potenzial sieht, dass es noch während des Baus der ersten Ash2Salt-Anlage in Högbytorp entschieden hat, die Technologie nun auch in Ländern ausserhalb Skandinaviens als Lizenznehmerin vertreiben zu wollen», sagt Anna Lundbom, Head of Marketing bei EasyMining

Gewinn für beide Unternehmen
Die Zusammenarbeit ist für beide Unternehmen vielversprechend – während EasyMining sich die Position von HZI als international tätiges Unternehmen mit Zugang zu neuen Märkten zu Nutze machen kann, profitiert das Schweizer Cleantech-Unternehmen seinerseits von der innovativen Ash2Salt-Technologie, mit welcher es sein bestehendes Angebot der Flugaschenwäsche nun ergänzen kann. «Das Ash2Salt-Verfahren von EasyMining ist eine hervorragende Ergänzung unserer Prozesse zur Flugaschenreinigung. Die Rückgewinnung von Salzen aus Flugasche ist nicht nur interessant für den Anlagenbetreiber, sondern sie bringt uns auch einen weiteren Schritt vorwärts auf unserem Weg zur Kreislaufwirtschaft», erklärt Dr. Volker Wiesendorf, Director Sales Energy from Waste bei Hitachi Zosen Inova.

Erste Anlage bereits im Bau
Im Mai 2020 startete Ragn-Sells den Bau der ersten Ash2Salt-Anlage in Högbytorp, ausserhalb von Stockholm, Schweden. Planung und Bau der Verfahrenstechnik stammen aus dem Hause Hitachi Zosen Inova. Das Projekt kommt gut voran und die Anlage soll im Sommer 2022 in Betrieb gehen. Zunächst wird sie bis zu 135‘000 Tonnen Flugasche pro Jahr aufnehmen und verarbeiten können.

Bei Flugasche, die als gefährlicher Abfall eingestuft wird, handelt es sich um die Rückstände, die bei der Reinigung des Rauchgases aus der Müllverbrennung anfallen. Die Ash2Salt-Anlage wäscht die Flugasche und gewinnt daraus die Salze Natriumchlorid, Kalziumchlorid und Kaliumchlorid für verschiedene kommerzielle Anwendungen zurück.

Einer der Vorteile der Technologie besteht darin, dass die Asche nicht mehr als Sondermüll entsorgt werden muss, und dass die wertvollen Stoffe aus der Asche zurückgewonnen und wiederverwendet werden. «Wenn wir es mit der Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft ernst meinen, müssen wir mehr von den Rohstoffen nutzen, die wir bereits gewonnen haben, und die Ash2Salt-Technologie ist ein grossartiges Beispiel dafür», schliesst Anna Lundbom.

Die Ash2Salt-Technologie wird in allen Ländern einsetzbar sein, in denen Rauchgasrückstände aus der Verbrennung behandelt werden müssen. Gemäss der Vereinbarung wird Hitachi Zosen Inova Lizenznehmer in den Ländern Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Schweiz, Niederlande, Volksrepublik China, Japan, Spanien, Belgien, Italien, Österreich und Australien sein.

HZI Ragn-Sells EasyMining Agreement Signing
Die unterzeichnenden Parteien vertreten durch (v.l.n.r.) Jan Svärd, CEO EasyMining Schweden AB; Lars Lindén, CEO Ragn-Sells Group, Geschäftsleitung EasyMining Schweden AB; und Fabio Dinale, VP Business Development, Mitglied des Executive Committee Hitachi Zosen Inova AG

Ash2Salt_Plant_Hogbytorp
Die Vertreter von EasyMining, Ragn-Sells und HZI besuchten nach Unterzeichnung der Lizenzvereinbarung die Baustelle der Ash2Salt-Anlage in Högbytorp, Schweden

EasyMining Process Ash2Salt
Prozesszeichnung der Ash2Salt-Technologie von EasyMining

Download Medienmitteilung
Download Bilder:
Unterzeichnung der Lizenzvereinbarung
Ash2Salt-Anlage in Högbytorp
EasyMinings Ash2Salt Prozess