Biogas Plant to use HZI BioMethan Gas Upgrading in Addition to Electricity Production

Hitachi Zosen Inova AG > News  > Biogas Plant to use HZI BioMethan Gas Upgrading in Addition to Electricity Production

Biogas Plant to use HZI BioMethan Gas Upgrading in Addition to Electricity Production

Der Betreiber einer Biogasanlage nahe Koblenz richtet sein Anlagenkonzept neu aus, indem er auf Biomethanerzeugung setzt. Er beauftragte Hitachi Zosen Inova BioMethan mit dem Bau einer Membrananlage für 500 Nm³/h Rohbiogas.
Der Anlagenbetreiber beauftragte den Zevener Spezialisten Hitachi Zosen Inova BioMethan GmbH (HZI BioMethan) Anfang April 2016 mit dem Bau einer Gasaufbereitungsanlage. Realisiert wird diese mittels membranbasierter Gaspermeation für eine Rohbiogas-Kapazität von 500 Nm³/h. Die Membrantechnologie trennt das im Biogas enthaltene Kohlendioxid (CO2) vom Methan. Das durch diese Reinigung und die anschliessende Veredelung auf Erdgasqualität entstehende Biomethan wird ab Februar 2017 in das Erdgasnetz des örtlichen Netzbetreibers eingespeist.
Seit 2002 erzeugt der Anlagenbetreiber Biogas aus pflanzlichen Stoffen und industriellen Abfällen und verstromt es in drei BHKW-Anlagen. Aufgrund des absehbaren laufzeitbedingten Entfalls der EEG-Einspeisevergütung für Strom suchte er nach wirtschaftlichen zukunftsfähigen Alternativen. Hier bot HZI BioMethan eine leistungsgerechte und den Rahmenbedingungen des Standorts optimal entsprechende Lösung: Gasaufbereitung zur Biomethanerzeugung.
Ein Teil des Rohbiogases wird weiterhin verstromt. Die dabei entstehende BHKW-Abwärme gewährleistet die zur Abfallhygienisierung erforderliche Wärmeversorgung. Der Rest wird zu hochwertigem Biomethan aufbereitet. „Neben Entwicklungskompetenz und langjähriger Projekterfahrung überzeugte die Auswahl zwischen zwei Verfahren“, erläutert Dr. Karsten Wünsche, CEO von HZI BioMethan, die Entscheidung für die Auftragsvergabe. Da die BHKW-Abwärme anderweitig gebunden ist, erfüllt die stromgeführte Membrananlage die Ansprüche des Betreibers. Diese liefert HZI BioMethan in projektspezifischer modularer Containerbauweise.
Perspektive für in die Jahre gekommene Biogasanlagen
Zahlreiche Biogasanlagen sind bereits über 15 Jahre in Betrieb; Blockheizkraftwerke stehen zur Sanierung an, der laufzeitbedingte Entfall der EEG-Einspeisevergütung ist in Sicht. Mit Blick in die Zukunft bietet die Nachrüstung einer Biogasanlage mit einer Gasaufbereitungsanlage attraktive wirtschaftliche und ökologische Vorteile: „Der Gasverkauf ist für viele Betreiber einer Biogasanlage ein lukratives und zukunftsorientiertes Geschäftsmodell“, betont Wünsche.
Download Medienmitteilung