East Rockingham Resource Recovery Facility (Australien) wurde mit dem IJ Global Award in der Kategorie Abfall ausgezeichnet. Jedes Jahr zeichnet das führende Magazin für Infrastrukturprojekte Unternehmen für besondere Aktivitäten und abgeschlossene Geschäfte im asiatisch-pazifischen Raum aus.

Die neue Energy from Waste Anlage (EfW) wird rund 40 Kilometer südlich von Perth im Bundesstaat Western Australia gebaut . Das Projekt wurde von einem Konsortium entwickelt, das aus dem Schweizer Cleantech-Unternehmen Hitachi Zosen Inova (HZI) sowie dem australischen Projektentwickler New Energy Corporation und den Projektentwicklern Tribe Infrastructure aus Abu Dhabi besteht. Der Auftrag zur Planung, zum Bau und zur Inbetriebnahme der Anlage wurde von den Projektaktionären an ein EPC-Konsortium, bestehend aus Acciona Industrial und HZI vergeben. „Es ist ein grosser Erfolg für HZI und unsere Partner, die Region Perth bei der Entwicklung einer nachhaltigen und modernen Abfallwirtschaftsinfrastruktur unterstützen zu können“, sagt Heiko Wiesner, CFO bei HZI.

Die EfW-Anlage wird jährlich 300’000 Tonnen Siedlungs- und Industrieabfälle aus den Haus- und Industriegebieten in der Umgebung unter der Gerichtsbarkeit des East Mindarie Regional Council (EMRC) und des Cockburn Council verarbeiten. Damit werden 28,9 MWe Energie erzeugt, die ins Netz eingespeist werden und direkt zur Energieversorgung des Ballungsraums um Perth beitragen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Medienmitteilung vom Dezember 2019