Katsuhisa Tsuji (57), Chief Technology Officer (CTO) und Mitglied des Verwaltungsrates von Hitachi Zosen Inova (HZI) in Zürich, übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion des CEO ad interim von HZI. Herr Tsuji ist seit 2014 CTO und Verwaltungsratsmitglied von HZI und bestens mit dem Unternehmen vertraut. Er war entscheidend an der Integration von HZI in die Hitachi Zosen Corporation Group beteiligt und setzt einen Fokus auf die Schaffung von Synergieeffekten zwischen HZI und dem Mutterhaus. Als Mitglied der Geschäftsleitung und des Aufsichtsrates ist er für die operative sowie strategische Weiterentwicklung von HZI mitverantwortlich. Katsuhisa Tsuji blickt auf 35 Jahre Erfahrung im Bereich Energy-from-Waste zurück und verfügt über einen umfangreichen technischen Hintergrund.

Franz-Josef Mengede, bis anhin CEO von HZI, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung.

Ein Nachfolger für die Stelle des CEO ist bereits ernannt. Die Position wird per Mitte Januar 2018 neu besetzt. Weitere Informationen bezüglich des neuen CEO werden kommuniziert, sobald alle formalen Aspekte finalisiert sind.

HZI gehört seit 2010 zur Hitachi Zosen Corporation. Als weltweite Marktführerin im Bereich Anlagenbau zur thermischen und biologischen Verwertung von Abfall ist das Unternehmen global tätig und konnte jüngst Projekte in der Türkei, Griechenland und Australien gewinnen. Dennoch bleibt der EfW-Markt dynamisch und umkämpft. Das langjährige Know-how unserer engagierten Mitarbeitenden sowie die enge Kooperation zwischen HZI und ihrem Mutterhaus eröffnet Perspektiven, um den Herausforderungen in den internationalen Märkten mit Innovation und Zuverlässigkeit zu begegnen und unseren Kunden massgeschneiderte Lösungen in höchster Qualität zu bieten.

Brief des Verwaltungsratspräsidenten von HZI als PDF